Regenwasser im Keller nach Starkregen - zahlt die Versicherung? Wasser drückt durch die Wand

Wasser im Keller – nach Starkregen

Als Immobilienbesitzer haben Sie vielleicht schon von den Feuchteproblemen – Wasser im Keller – nach Starkregen gehört oder selbst das Problem und machen sich zurecht Sorgen um die Bausubstanz.

Immer öfter  haben wir in unseren Regionen extreme Regenfälle, der Boden und die Abwasserleitungen und Abwasserkanäle schaffen es nicht mehr diese plötzlich auftretenden Wassermassen aufzunehmen und abzutransportieren.

Manchmal steigt Wasser durch die Kanalisation auf, manchmal kann selbst produziertes Abwasser dann nicht mehr abfließen, es kommt im Keller durch diverse Abflüsse hoch und setzt den Keller unter Wasser.

Hier und da kommt das Wasser durch ein Kellerfenster, fließt unter der Tür im Kellerabgang hinein. Oft genug dort auch unter dem Estrich, also unter dem Türrahmen und unter dem Fußboden im Keller und zieht sich dann in den Wänden hoch. Salze blühen aus, Wasserränder bilden sich. Wenn Wasser im Keller nach Starkregen auftritt.

Auch ist mir begegnet, dass die Treppenhausfassade eines Mehrfamilienhauses undicht war und das viele Regenwasser darin bis in den Keller herab lief.

Wasser im Keller – nach Starkregen – ein häufiger Fall

Und nicht selten bildet sich außen an den Kellerwänden sogenanntes aufstauendes Sickerwasser (z.B. wenn ein Regenfallrohr im Erdreich undicht ist), welches – im Gegensatz zu dem immer feuchten Erdreich – dort dann an kleinen Rissen und Undichtigkeiten in und durch die Kellerwand hineindrückt.
Manchmal passiert dies sogar hinter dem Innenputz der Kellerwand, so dass man die Stelle gar nicht genau lokalisieren kann (sogar bei Neubauten und Betonkellern).

Feuchteschaden nach Wasser im Keller - nach Starkregen

Meistens allerdings bestehen solche Risse, die das zeitweise drückende Wasser welches bei Starkregen zu Wasser im Keller führt, in der Fuge zwischen der Kellerbodenplatte und der drauf stehenden Kelleraußenwand / -mauer. Dieser Bereich ist besonders sensibel und rissanfällig bei Bewegungen (z.B. Setzungen) und Erschütterungen (leichte Erdbeben). Er wird heutzutage beim Bau des Kellers in besonderer Art außen mit flexiblen Materialien in Form einer sog. Hohlkehle als Abdichtung erstellt. Genannt wird dieser Bereich Wand-Boden-Anschluss oder auch äußere Hohlkehle.

Ob oder was genau bei Ihrem Haus das Wasserproblem verursacht, dabei kann ich Sie mit meinem unabhängigen Beratungsangebot unterstützen.

Unabhängig, weil ich selbst die Behebung des Schadens, die Sanierung nicht durchführe, somit auch an keine bestimmte Produktreihe gebunden bin und meine Kunden frei von Verkaufsdruck, unter dem  Trockenlegungsfirmen und Sanierer oder andere Handwerker stehen, beraten kann.

Letztenendes müssen Sie selbst entscheiden können, welches Vorgehen mit welchen Kosten zu Ihnen, Ihrem Haus und den Ansprüchen, die Sie an den Keller haben, passt.

Darum ist für Sie die Ursache des Problems zu kennen genauso wichtig, wie eine für Sie verständliche Auswahl an passenden Vorgehensweisen zur Behebung des Wasser im Keller nach Starkregen.

Klar dürfte auch sein, dass die Sanierung je nach Ursache völlig unterschiedlich ausfällt. Doch Wasser im Keller – nach Starkregen sollte in fast allen Fällen behoben werden.


Ursachenklärung & Sanierungs-Beratung vor Ort

auch als Feuchtecheck bei Hauskauf

  1. kostenloses Vorab-Telefonat
  2. Ursachenbestimmung vor Ort
  3. Erarbeitung der unabhängigen, individuellen Sanierungsempfehlung direkt im Anschluss

Sie bekommen von mir:

  • zerstörungsfreie „Feuchte-Messungen“ zur Ursachenermittlung
    (nur in Ausnahmefällen sind Bohrungen oder partielles Putzabschlagen notwendig),
  • eine unabhängige, sachverständige und durchaus alternative Fachberatung: Ich empfehle nicht nur einfach Standardlösungen, sondern arbeite heraus, wie nach Ihren Wünschen, Ansprüchen und Möglichkeiten saniert werden kann, 
  • eine Skizze mit Erklärungen und
  • handschriftliche Empfehlungen, die ich direkt vor Ort anfertige und Ihnen direkt überlasse.

Ich berate im Großraum Rheinland
von Bonn bis Essen, von Düren bis Wuppertal (Karte)
bis zu 70 km Anfahrt ab 40764 Langenfeld
(Hilfe außerhalb der 70km)

Die Kosten 279,- €
3.000 bis 50.000 € kostet z.B. eine Keller-Sanierung im Schnitt!
Meine unabhängige, individuelle Beratung kostet nur 279,- € inkl. bis zu 70 km Anfahrt, inkl. MwSt.
Eine vergleichsweise geringe Investition zur Klärung und Absicherung solch hoher Ausgaben.

Ich berate unabhängig!
Kein Verkauf, keine Festlegung auf bestimmte Produkte und Sanierungen. Dafür auf Ihre individuellen Anforderungen und Problematik abgestimmt.

Gerne kläre ich mit Ihnen folgende Fragen:

  • Was ist die Ursache?
  • Welche Methoden machen Sinn?
  • Welche Methode passt zu Ihren Bedürfnissen und Ansprüchen?
  • Ich notiere Ihnen das Ergebnis und anderes Wichtiges in einfachen Skizzen!

Zusätzliche schriftliche Ausarbeitung ab 169,- €
falls gewünscht, Preis nach Aufwand.

Telefonische Vorab-Beratung
kostenlos für Objekte im Großraum Köln Bonn Düren Mönchengladbach Neuss Düsseldorf (Karte).
(Hilfe außerhalb der 70km Anfahrt)

Rufen Sie am besten direkt an!
Tel.: 02173 / 993 89 39
Hinterlassen Sie eine Nachricht auf Band,
per WhatsApp oder eMail an
info[at]mauerfeuchte.de

Ich melde mich kurzfristig zurück!

Ich bin allerdings an keinem Mauertrockenlegungsauftrag interessiert!

Ihr
Dieter Stahl
Baubiologe IBN
mauerfeuchte.de


 

Mitglied im ÖKOPORTAL – Das Webverzeichnis der Ökobranche
Keller trocken legen, Hauskauf Köln, Mauer trocken legen